Telefon: +49 (0) 2636 / 8075-0 - E-Mail: info@zakspeed.de
Nächstes Rennen
22.-24.09.2017 Hockenheimring
Next Stop: Das ADAC GT Masters gastiert am Red Bull Ring
AMG-Team Zakspeed rechnet sich beim ADAC GT Masters in Österreich wenig Chancen aus
20. Juli 2016 Zurück zur Artikelübersicht »

Das erste Auslandsrennen für die ADAC GT Masters Saison 2016 steht auf dem Zakspeed Programm: Am kommenden Wochenende reist das Eifler Rennteam rund um Teamchef Peter Zakowski mit gemischten Gefühlen nach Spielberg.

Am Freitag setzt sich der Meisterschaftskampf fort: Der siebte und achte Lauf des ADAC GT Masters findet auf dem österreichischen Rennparcours Red Bull Ring statt. Die Zakspeed-Mannschaft rechnet sich beim ersten Auslandsrennen jedoch nur wenige Chancen aus.

Podium im vergangenen Jahr

Rückblick: Vergangenes Jahr standen Luca Ludwig und Sebastian Asch als Dritter auf dem Podium. Stolz streckten die beiden Zakspeed-Teamkollegen ihre Pokale in die Luft. „Wir hatten nicht damit gerechnet“, erinnert sich Sebastian Asch. „Wir hatten eigentlich keine Podiumschancen, dafür aber sehr viel Glück“. Der 30-Jährige reist zusammen mit Luca Ludwig als derzeit Meisterschafts-Dritter nach Österreich. Am Red Bull Ring schätzt er vor allem die Atmospähre: „Bei dem tollen Panorama und der Gastfreundlichkeit kommt man sofort in Urlaubsstimmung.“

Zu viel Gewicht für die langen Geraden

Doch auch in diesem Jahr rechnet sich AMG-Team Zakspeed nur wenige Chancen aus. Die Einstufung durch die BOP, das zu viele Gewicht im Auto – Das alles trägt dazu bei, dass der Mercedes-AMG GT3 zu wenig Topspeed für die langen Geraden hat. „Die BOP und das Gewicht kommen uns am Red Bull Ring definitiv nicht entgegen“, lautet die Aussage von Teamchef Peter Zakowski. „Doch eine eindeutige Aussage können wir erst nach dem Training treffen“.

"Die BOP kommt uns am Red Bull Ring definitiv nicht zugute"

„Die BOP kommt uns am Red Bull Ring definitiv nicht zugute“

Sylvest und Rogivue wollen Aufwärtstrend fortsetzen

Spannend wird es für den Newcomer Nikolaj Rogivue im Schwesterauto. „Ich bin letztes Jahr mit der Formel 4 hier gewesen“, so der junge Schweizer. „Die Strecke wurde neu asphaltiert und hat damit hoffentlich viel Grip.“ Zusammen mit Nicolai Sylvest soll es weiter nach oben gehen: „Ein Top-Ten-Ergebnis wäre toll.“

Wie sich das AMG-Team Zakspeed beim ersten Auslandswochenende im GT Masters schlagen wird, zeigt sich kommendes Wochenende. Beide Rennen werden wie gewohnt vom Fernsehsender Sport 1 live übertragen. (Samstag 13:15; Sonntag 12:15).

zakspeed_historischer_motorsport

ZAKSPEED bereitet Ihren eigenen Rennwagen optimal für Ihre Rennvorhaben vor oder Sie nutzen die Möglichkeit einen originalen, historischen ZAKSPEED Rennwagen zu fahren. Bei uns haben Sie viele Möglichkeiten, dass ZAKSPEED Team ist immer für Sie da!

Zakspeed
Rennkalender 2017

Voller Rennkalender 2017: Neben dem Start im ADAC GT Masters wird das Team aus Niederzissen auch in der VLN, dem 24h Rennen am Nürburgring und der Blancpain Endurance Serie an den Start gehen.

Über...
Zakspeed

Zakspeed ist ein traditionsreiches Unternehmen mit einer 48-jährigen Erfolgsgeschichte im nationalen und internationalen Motorsport. Erfahren Sie mehr über das Erfolgsteam aus der Eifel.