Telefon: +49 (0) 2636 / 8075-0 - E-Mail: info@zakspeed.de
Nächstes Rennen
22.-24.09.2017 Hockenheimring
Mercedes-AMG GT3 konkurrenzstark und zuverlässig
AMG-Team ZAKSPEED gewinnt Saison-Eröffnung der ADAC GT Masters
17. April 2016 Zurück zur Artikelübersicht »

Es war ein hervorragender Auftakt für das AMG-Team ZAKSPEED bei der Saisoneröffnung in Oschersleben: Mit dem Sieg im ersten Rennen der ADAC GT Masters, gelang den amtierenden Fahrermeistern mit dem neuen Mercedes-AMG GT3 ein gelungener Einstand. Auch das Junior-Team beeindruckte mit tollen Platzierungen. Für das Team aus Niederzissen ist somit die „Mission Titelverteidigung“ in vollem Gange.

Bereits im ersten Qualifying setzte das AMG-Team ZAKSPEED die Weichen für ein gutes Resultat. Sebastian Asch setzte die zweitbeste Zeit und startete in das erste Rennen der ADAC GT Masters Jubiläumssaison aus der ersten Reihe. Nach einem gelungenen Start konnte sich die Mannschaft aus Niederzissen sofort vorne behaupten. Erst richtig spannend wurde es in der Endphase des einstündigen Rennens, als der an Position zwei fahrende Luca Ludwig mit einem grandiosen Überholmanöver den Spitzenplatz eroberte und als Erster die Ziellinie überquerte.

Am Sonntag standen die Zeichen auf einem klaren Start-Ziel-Sieg. Luca Ludwig platzierte den Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer #1 auf der Pole Position und dominierte das Rennen von Anfang an. Der Traum eines weiteren, sicher geglaubten Sieges musste aber durch eine später nachgereichte Zeitstrafe aufgrund eines Regelverstoßes während einer Safety-Car-Phase begraben werden.

„Es ist sehr schade, dass wir den zweiten Sieg nicht nach Hause bringen konnten, aber wir halten als Team in solchen Situation zusammen“, sagt Peter Zakowski, Teamchef AMG-Team ZAKSPEED. „Dennoch sind wir mit der Leistung unserer Fahrer sehr zufrieden. Wir gewannen das erste Rennen und konnten die Performance des neuen Mercedes-AMG GT3 deutlich zeigen. Ich möchte auch unsere Juniorfahrer, Nikolaj Rogivue und Felix Rosenqvist, loben, denn sie haben wirklich ein ganz tolles Wochenende abgeliefert.“

Das Junior-Team mit Nikolaj Rogivue und Felix Rosenqvist lieferte einen absoluten Top-Job ab und belegte die Platzierungen elf im ersten Rennen und einen herausragenden vierten Platz am Sonntag.

Fahrerstimmen:

Sebastian Asch:
„Luca hat am Samstag einen wirklich tollen Job gemacht, besonders sein letztes Überholmanöver war sehr heiß. Ich hätte nicht gedacht, dass wir den Sieg einfahren können und ich freue mich daher umso mehr für das Team. Alle haben das ganze Wochenende ihr Bestes gegeben und die Zusammenarbeit lief hervorragend. Das spiegelt sich dann in den Ergebnissen wider.“

Luca Ludwig:
„Der Samstag ist ein Tag, der uns sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird. Es war einfach ein großartiger Sieg. Wir hatten eine gute Strategie und das Team hat einen tollen Job bei den Boxenstopps abgeliefert. Ich war in der Lage einige klasse Überholmanöver zu zeigen, unser Auto war besonders auf der Bremse sehr gut sowie auf der Distanz. Sehr schade, dass wir am Sonntag die Strafe bekamen, aber wir konnten trotzdem unser Potenzial zeigen und dass mit uns in diesem Jahr wieder zu rechnen ist.“

Nikolaj Rogivue:
„Ich bin durchaus zufrieden mit meiner Leistung an diesem Wochenende. Der Start am Samstag war Neuland für mich, nicht nur, weil es mein erster fliegender Start war, sondern alles fühlt sich so viel größer an wie in der Formel 4, es kommen auch Berührungen vor, aber man kann immer noch weiterfahren. Die Rennen waren sehr spannend und ich freue mich schon auf die nächsten Meisterschaftsläufe am Sachsenring in zwei Wochen.

Felix Rosenqvist:
„Es war ein wirklich gutes Wochenende für uns. Ich denke, ich habe das Beste aus dem Auto herausgeholt. Der Mercedes-AMG GT3 hat sich einfach super angefühlt und besonders zum Rennende hin war die Pace sehr gut. Wenn die Rennen noch etwas länger gedauert hätten, wären wir sicherlich in der Lage gewesen, noch weiter vorne zu enden. Es war mein erstes Mal in dieser Meisterschaft und die Rennen in der ADAC GT Masters haben mir sehr viel Spaß gemacht.“

zakspeed_historischer_motorsport

ZAKSPEED bereitet Ihren eigenen Rennwagen optimal für Ihre Rennvorhaben vor oder Sie nutzen die Möglichkeit einen originalen, historischen ZAKSPEED Rennwagen zu fahren. Bei uns haben Sie viele Möglichkeiten, dass ZAKSPEED Team ist immer für Sie da!

Zakspeed
Rennkalender 2017

Voller Rennkalender 2017: Neben dem Start im ADAC GT Masters wird das Team aus Niederzissen auch in der VLN, dem 24h Rennen am Nürburgring und der Blancpain Endurance Serie an den Start gehen.

Über...
Zakspeed

Zakspeed ist ein traditionsreiches Unternehmen mit einer 48-jährigen Erfolgsgeschichte im nationalen und internationalen Motorsport. Erfahren Sie mehr über das Erfolgsteam aus der Eifel.